Kameradschaftsabend bei der Freiwilligen Feuerwehr Oberessendorf

Bild KA. 2014

 

Kommandant Thomas Engler konnte seine einunddreißig köpfige Mannschaft beinahe vollständig samt Partnerinnen begrüßen. Auch die Kameraden der Altersabteilung sowie der Jugendfeuerwehr ließen sich die Einladung nicht entgehen. Ebenso waren Bürgermeister Hans-Georg Maier und stellvertretender Ortsvorsteher Hans Hänle anwesend.

Erfreulicherweise konnte Engler über einen weiter steigenden Ausbildungsstand der Wehr berichten. Die Kameraden Markus Maucher, Florian Waibel und Tobias Branz absolvierten auf Kreisebene erfolgreich den Truppführerlehrgang. Den Maschinistenlehrgang für Löschfahrzeuge haben Holger Wiedenmann, Horst Waibel und Florian Waibel ebenfalls mit Erfolg abgeleistet.

Verstärkt wird das Team seit diesem Jahr durch Peter Butscher, der nach seinem Umzug die Wehr verstärkt, sowie durch die Kameraden Michael Hiestand und Robert Müller welche auf Kreisebene den Grundlehrgang samt Sprechfunkerausbildung absolvierten.

Zum Erwerb des Feuerwehr Führerscheines zwecks Fahrerlaubnis von Löschfahrzeugen bis 7,5 Tonnen sind weitere
5 Mann angemeldet.

Michael Hiestand konnte aus den Reihen der Jugenfeuerwehr übernommen werden, auf der zur Zeit ein großes Augenmerk liegt, da der Zulauf an Jugendlichen ins Stocken geraten ist. Informationen für Eltern, deren Sprösslinge Interesse an der Jugendfeuerwehr bekunden, auch nur für unverbindliches schnuppern, werden jederzeit vom Kommandanten gegeben.

Bürgermeister Hans-Georg Maier überbrachte bei Seinen Grußworten den besten Dank der Gemeinde an die Kameraden der Feuerwehr. Auch er befürwortet den Eintritt von Jugendlichen, ab dem Alter von 12 Jahren in die Jugend-
feuerwehr, werden sie doch spielerisch an eine sinnvolle Institution der Gemeinde herangebracht.

Ein lang ersehnter Wunsch ging bei der offiziellen Übergabe einer Wärmebildkamera durch Bürgermeister Maier für die Wehr in Erfüllung. „Dies sei eine absolut sinnvolle Anschaffung zum Wohle der Bürger unserer Gemeinde“, so Maier. Die Kamera kann bei Personensuche, zum Beispiel in verrauchten Räumen, oder auch zur Lokalisierung von Brandnestern in Gebäuden eingesetzt werden.

Zum Abschluss wurde Elmar Grathwohl für 25 Jahre Dienst an der Feuerwehr mit dem Ehrenzeichen des Landes Baden Württemberg ausgezeichnet. Zum Feuerwehrmann konnten Michael Hiestand und Robert Müller befördert werden. Und den Rang des Oberfeuerwehrmannes tragen nun auch Christian Branz, Patrick Branz, Fabian Mirbach und
Florian Waibel.

 

Bericht: Th. Engler

Foto: Feuerwehr Oberessendorf