Einsatz 11/2017


Einsatzstichwort: Vollalarm. techn. Hilfe, Unfall mit mehreren Verletzten
Alarmzeit: 02.08.17, 10:08 Uhr
Einsatzort: Oberessendorf, Torbau Schwaben/B30
Einsatzleiter: GF G. Waibel

 

Ein 44-jähriger LKW-Fahrer befuhr die B30 mit seinem beladenen 32-Tonnen-LKW in Richtung Ravensburg. In einer leichten Rechtskurve verlor der Fahrer aufgrund akuten gesundheitlichen Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr ungebremst  ca. 50 Meter die Böschung hinunter, rammte 3 geparkte Autos, durchbrach die Wand der Produktionshalle und kam erst auf der gegenüberliegenden Seite der Halle zum stehen. Hierbei  wurden tragende Elemente der Halle stark beschädigt, sodass ein Einsturz nicht auszuschließen war. Der Fahrer sowie ein Mitarbeiter wurden schwer, zwei weitere leicht verletzt. Die Verletzten wurden aus dem Gefahrenbreich gebracht und anschließend vom Rettungsdienst versorgt. Ein Mitarbeiter wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik eingeliefert.

Die Feuerwehr stellte den Brandschutz sicher, brachte Gasflaschen aus dem Gefahrenbereich und sicherte die Einsatzstelle ab.
 

Nach Freigabe der Halle durch einen Statiker wurde die Einsatzstelle dem Betreiber wieder übergeben.

 

Einsatzende: 14 Uhr

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Oberessendorf (StLf 10/6, TSF)
Feuerwehr Eberhardzell (LF20, LF8, MTW)
Feuerwehr Biberach (Rüstzug, DLK, WLF, ELW)
DRK und ASB mit mehreren RTW´s und Notärzten)
Rettungshubschrauber “Christoph 22”

Polizei

 

 

Bericht und Fotos: Feuerwehr Oberessendorf

 

Einsatz11_17_2kl
Einsatz11_17_3kl
Einsatz11_17_4kl
Einsatz11_17_1kl
Einsatz11_17_5kl